Navigation
Malteser Kevelaer

Malteser in Kevelaer erinnern an Tag der Ersten Hilfe am 8. September

Helfen zu können, wenn Hilfe nötig ist, ist ein gutes Gefühl - und kann Leben retten.

06.09.2018
Sofortige Hilfe kann Leben retten.

Deshalb bilden die Malteser seit vielen Jahren in Erster Hilfe aus. „Die Nachfrage nach unseren Kursen steigt stetig“, erklärt Ralf Walbaum, Ausbildungsreferent der Malteser im Bistum Münster. Was jedoch fehlt, seien Menschen, die anderen die Erste-Hilfe-Kenntnisse vermitteln. „Wir können nur Lebensretter ausbilden, wenn wir genügend Dozentinnen und Dozenten haben“, sagt Walbaum. Zum Tag der Ersten Hilfe am Samstag, 8. September, rufen die Malteser daher auf, sich in der Erste-Hilfe-Ausbildung zu engagieren.

 Wer „Lehrer für Lebensretter“ werden möchte, benötigt weder ein Studium noch andere spezielle Vorkenntnisse. „Sie sollten Spaß daran haben, anderen Menschen etwas beizubringen, sich für medizinische Themen interessieren und möglichst auch ab und zu tagsüber Zeit haben, um Kurse in Firmen und Schulen übernehmen zu können“, sagt Walbaum. Methodisch-didaktische Kenntnisse und medizinisches Wissen sind vor Vorteil, aber kein Muss, denn alle Malteser-Ausbilder werden für ihren Einsatz gründlich ausgebildet. „Als Erste-Hilfe-Dozent zeigen Sie anderen Menschen, wie diese im Notfall helfen können. Sie bilden Lebensretter aus. Das ist eine sinnvolle Aufgabe, die richtig Spaß macht“, erklärt Walbaum. Erste-Hilfe-Ausbilder erhalten für ihre Tätigkeit eine kleine Aufwandsentschädigung.

Interessenten können sich melden bei Ralf Walbaum, ralf.walbaum(at)malteser(dot)org oder gleich in der örtlichen Malteser Dienststelle. Informationen über das Malteser-Kursangebot und Anmeldung zu Erste-Hilfe-Kursen unter www.malteser-kurse.de.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE70370601201201214064  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7